Last visited:
Created by Karsten on 26 June 2013, at 14:22

From DDR-Presse: Beitraege und Materialien

Jump to: navigation, search

Jugendmode

Die Handelsketten HO und Konsum entwickelten ein Verkaufsmodell, das spezielle Mode für Jugendliche anbot. Diese Läden trugen den passenden Namen Jugendmode, oft kurz Jumo genannt, und erfreuten sich großer Beliebtheit. Ab Ende der 1970er-Jahre kauften auch immer mehr Erwachsene in der Jugendmode ein, was vor allem mit dem starken Aufkommen der Jeans zu tun hatte.
This page was last modified on 16 January 2014, at 13:20.This page has been accessed 1,579 times.