Last visited:
Created by Karsten on 24 June 2013, at 12:58

From DDR-Presse: Beitraege und Materialien

Jump to: navigation, search

DT 64

Anlässlich des im Mai 1964 in Ostberlin stattfindenden Deutschlandtreffens der Jugend 1964 strahlte der DDR-Rundfunk im Rahmen des „Sonderstudios Deutschlandtreffen“ ein spezielles Festivalprogramm mit internationaler Musik und zahlreichen Live-Beiträgen aus. Aufgrund der breiten Resonanz auf dieses Sendeformat übernahm der Berliner Rundfunk die Idee und sendete unter dem an das Treffen angelehnten Namen „Jugendstudio DT 64“ erstmalig ein speziell auf Jugendliche ausgerichtetes, landesweit zu empfangendes Radioprogramm. Zu Beginn der 1980er-Jahre wurde das Angebot zu einem regelmäßigen Abendprogramm ausgebaut. Ab 1986 firmierte DT 64 als eigener Sender. Das Programm des Senders, insbesondere die Anteile westlicher Pop- und Rockmusik, wurde immer wieder kritisch von der SED-Führung und deren Kontrollinstanzen in den Medien beäugt. Gefordert wurde regelmäßig die Erhöhung des Anteils von politiknahen Formaten, während die Hörer in erster Linie an Unterhaltung und populärer Musik interessiert waren. Der Charakter des Programms musste laufend zwischen den SED- und FDJ-Aufsichtsgremien und den auf größere Spielräume bedachten Radiomachern politisch ausgehandelt werden.
This page was last modified on 26 June 2013, at 15:04.This page has been accessed 3,489 times.