Last visited:
Arbeiter- und Bauern-Fakultät
Created by Karsten on 24 June 2013, at 12:58

From DDR-Presse: Beitraege und Materialien

Jump to: navigation, search

Arbeiter- und Bauern-Fakultät

Sogenannte Arbeiter- und Bauern-Fakultäten wurden 1949 an einigen DDR-Universitäten gegründet, um jungen Arbeitern und Bauern ein Hochschulstudium zu ermöglichen. Sie waren Teil eines politischen Programms der SED, mit dem bislang unterprivilegierten Schichten der soziale Aufstieg ermöglicht werden sollte. Zugleich versprach sich die SED davon, auf diesem Wege eine dem Sozialismus besonders verbundene neue sozialistische „Intelligenz“ zu schaffen. Besonders in der Frühphase der DDR bildeten solche Aufstiegs- und Bildungserfahrungen ein wichtiges Motiv für die Akzeptanz des SED-Regimes. In den 1960er-Jahren wurden die ABF schrittweise wieder geschlossen. Als literarischer Stoff wurde das Thema von Herrmann Kant in dem Roman „Die Aula“ verarbeitet, der zum literarischen Kanon der DDR zählte.
This page was last modified on 26 June 2013, at 14:01.This page has been accessed 2,459 times.