Last visited:
Created by Karsten on 24 June 2013, at 12:58

From DDR-Presse: Beitraege und Materialien

Jump to: navigation, search

Aktuelle Kamera

Die tägliche Nachrichtensendung des DDR-Fernsehens war eines der wichtigsten Propagandainstrumente der SED-Führung und wurde von ihr bis in die kleinsten Sendedetails und Sprachregelungen kontrolliert. Die wichtigste Ausgabe der „Aktuellen Kamera“ wurde täglich von 19.30 bis 20.00 Uhr gesendet. Im Mittelpunkt der Berichterstattung standen ausführliche und streng normierte Berichte über die Parteitage, Tagungen des Zentralkomitees der SED, Staatsbesuche und weitere wichtige offizielle Ereignisse. Hinzu kamen regelmäßige, häufig inszeniert wirkende Berichte über – aus Sicht des SED-Regimes – wichtige Leistungen und Fortschritte in Industrie und Landwirtschaft, dem Wohnungsbau oder auf dem Gebiet des Sports. Beiträge über das Ausland konzentrierten sich auf die „sozialistischen Bruderländer“ oder stellten Krisenphänomene des Kapitalismus in der westlichen Welt in den Vordergrund. Probleme und Schwierigkeiten in der DDR-Gesellschaft kamen, wenn überhaupt, nur vor, wenn ihre Lösung im Sinne der offiziellen Politik behauptet werden konnte. Die Sendung war wegen ihrer Ideologielastigkeit, dem geringen Informationswert und ihrer langweiligen Sprache sehr unbeliebt. Als Korrektiv und Informationsquelle über die Zustände im eigenen Land nutzten die DDR-Bürger häufig die Nachrichtensendungen und politischen Magazine des Westfernsehens.
This page was last modified on 26 June 2013, at 14:01.This page has been accessed 2,871 times.